• 3-Sinnes-Erleben

    Neben den beiden Sinnen Hören und Sehen kommt in der wolfflow-Methode auch das Fühlen zum Einsatz. Viele vorerst theoretische Lerninhalte werden im Laufe eines Seminars „spürbar“ gemacht. Das erhöht den Lerntransfer und bleibt in nachhaltiger Erinnerung.

  • Lernen durch Tun

    Die InterAKTIVE Arbeitsweise ist INDIVIDUELL und FLEXIBEL. Die Teilnehmer erfahren das theoretische Wissen und können dieses durch ein besseres Verständnis schneller aufnehmen und anwenden.

  • Ideell-Realistisch

    Der philosophische Anteil wird mit den realen Tatsachen des Alltags verbunden. Die Teilnehmer lernen:

    • Grenzen leichter zu erkennen
    • neu zu definieren und
    • gegebenenfalls schadenfrei zu durchbrechen
  • Individuell

    Die flexible Arbeitsweise ermöglicht auch spontane Anpassungen.

  • Nachhaltig und aufbauend

    Die Programminhalte hinterlassen durch den physischen Bewegungsanteil eine besondere Verknüpfung zu den bearbeiteten Inhalten. Die Vielfalt an Themen des wolfflow-Portfolios ermöglicht eine konstante Weiterführung der Trainings sowohl zu Übungs- als auch Lernzwecken.